Thomas Held, Photovoltaik-Homestory Teil 2

Thomas Held setzt auf Sonnenenergie

| 0| 30

PV_Installation_Thomas Held

Schauspieler Thomas Held hat seinen 180 Jahre alten Dreiseitenhof mit Wärmepumpentechnik plus Photovoltaikanlage saniert. Im zweiten Teil der Homestory spricht er mit STIEBEL ELTRON Energy Life über seine Photovoltaik-Erfahrungen.

140 Quadratmeter Wohnfläche, idyllisch in der Eifel gelegen und ökologisch liebevoll saniert: Der Dreiseitenhof von Schauspieler Thomas Held („Lena, Liebe meines Lebens“, „Sechserpack“) ist ein echtes Schmuckstück.

 

 

Thomas-Held-SonnenenergieStolz schaut der Comedian auf sein Hausdach. 20 TEGREON Photovoltaik-Module reihen sich dort nebeneinander und leuchten in der Sonne. „Die einzelnen Komponenten, sprich Wärmepumpe und Photovoltaikmodule, sind alle von STIEBEL ELTRON und perfekt aufeinander abgestimmt“, erzählt er. Der Wärmepumpen-Fan hat sich bewusst für eine ganzheitliche Lösung entschieden. „Es war immer für mich ein Grundbedürfnis so unabhängig wie möglich zu leben – unabhängig von Öl und Gas.“ Mit der Energie der Sonne lebt er seinen Traum.

 „Schluss mit der Steinzeit im Heizungskeller!“

Ein Bauernhaus mit moderner und effizienter Heiztechnik zu sanieren ist für Viele ein Novum. Die Module auf dem Dach machen die Nachbarschaft von Thomas Held neugierig. Bei vielen steht noch eine Öl- und Gasheizung im Keller. Thomas-Held_Photovoltaik Ihr Credo: Tür zu, nicht über Heizung nachdenken! Wärmepumpe? Photovoltaik? „Kenn‘ ich nicht.“ „Nachbarn bleiben bei ihrem Sonntagsspaziergang oft am Gartenzaun stehen und fragen, was denn da auf meinem Dach sei“, erzählt Held. Die Photovoltaik-Module fallen auf, machen aufmerksam auf die von Held gelebte Energiewende. „Ich erzähle natürlich gern über meine Erfahrungen. Mein Credo: Mit der Steinzeit im Heizungskeller muss Schluss sein!“, betont Held. Steinzeit bedeutet für Held: Schluss mit Öl und Gaskessel. „Mich fasziniert immer der Wandel in den Gesprächen. Viele Nachbarn gehen nach unserem Gespräch nachdenklich weiter. Die Energiewende kann jeder Einzelne ein Stück mitgestalten mit grüner Technik vom Keller bis zum Giebel – mit STIEBEL ELTRON“, so Held über seine Erfahrungen.

Wärmepumpe im Dreiseitenhof – Läuft’s?

Und läuft die Technik? „Spannend war das erste Mal Wärmepumpe anschalten“, erinnert sich Held, „ein toller Moment!“ Die Investition hat sich gelohnt: „Es ist in unserem Haus wohlig warm. Und das Schönste: wir heizen mit gutem Gewissen etwas für die Umwelt zu tun“, bilanziert der Schauspieler. Sonnige Zeiten – für die Umwelt und das grüne Zuhause!

Nutzen Sie wie Thomas Held die Kraft der Sonne? Jetzt kommentieren!

 

Weitersagen:
Hinterlassen Sie einen Kommentar