Fritz Fischer, #stiebelläuft

So wohnt Biathlet Fritz Fischer

| 0| 19

Fritz-Fischer-heizt-mit-Wärmepumpen

Exklusiv: Fritz Fischer gewährt einen Blick in sein Zuhause und seinen Heizungskeller. „Ich setze auf Qualität – im Sport wie in der Haustechnik!“, begründet er die Entscheidung für seine Wärmepumpe. Für die umweltfreundliche STIEBEL ELTRON Technik geht der Biathlet auch auf die Straße…

Ruhpolding ist Biathleten-Hochburg –  und die Heimat von Fritz Fischer. Der mehrfache Weltmeister und Goldmedaillengewinner mit der Biathlon-Staffel bei Olympia hat hier vor 30 Jahren sein Haus gebaut. 25 Jahre wurden die 145 Quadratmeter Wohnfläche mit einer Ölheizung beheizt, jetzt setzt Fischer auf Wärmepumpentechnik von STIEBEL ELTRON.

 

Öl raus, Wärmepumpe rein: Fritz Fischer macht sein Haus zukunftssicher

„Die Fußbodenheizung war von Anfang an drin, optimale Bedingungen also für den Tausch der Ölheizung gegen eine Wärmepumpe“, erklärt Fischer. Dass es eine zukunftsfähige Technik sein soll, die auf die Ölheizung folgt, war dem Sportler klar: „Da muss ich doch nur mal ein paar Jahre weiterdenken, um zu wissen, dass wir anders heizen müssen.“ Für ihn ist seine Heizung aber noch mehr: „Ich möchte mich in meinem Zuhause wohlfühlen, dazu gehört eine angenehme Temperatur und natürlich auch die verlässliche Warmwasserbereitung. Ich spare lieber an anderen Dingen, aber nicht an meinem Zuhause.“

So-wohnt-Biathlet-Fritz-Fischer Stiebel-läuft-im-Haus-von-Fritz-Fischer Wärmepumpe-statt-Ölheizung-im-Haus-von-Fritz-Fischer

Idyllisch hat er es, mit kleinem Teich im Garten inmitten des Alpenpanoramas. Wird die Ruhe gestört durch den Schall der Wärmepumpe? „Überhaupt nicht – sie brummt im Betrieb leise vor sich hin, aber auffällig hörbar war sie noch nie“, ist sein Fazit nach 5 Jahren Laufzeit.

 

#stiebelläuft: Im Heizungskeller und auf der Straße

Bei der Auswahl der Technik hat er sich auf den Experten verlassen, sagt er. Hans-Peter Birnbacher, Haustechnik Birnbacher, ist überzeugt von Wärmepumpen und hat die Luft-Wasser-Wärmepumpe WPL 23 empfohlen. Ergänzt wird die Anlage durch einen 400-Liter-Heizungspufferspeicher SBP 400 E und einen weiteren 400-Liter-Warmwasserspeicher SBB 401 WP SOL. „STIEBEL ELTRON hat sich für uns als Wärmepumpenspezialist einfach durchgesetzt – Stiebel läuft. Ich kann mich auf die Technik und den Service verlassen, deswegen arbeiten wir schon sehr lange mit dem Unternehmen zusammen.“ Qualität und Zuverlässigkeit überzeugten auch den Olympiasieger Fritz Fischer: „Im Sport fahre ich auch nicht irgendwelche Skier. Wenn ich erfolgreich sein will, setze ich auf Qualität – genau so habe ich es auch mit meiner Wärmepumpe gemacht und würde es immer wieder so machen!“

Die Wärmepumpe von Fritz Fischer läuft und läuft und läuft… Ein Grund mehr für erneuerbare Energien auf die Straße zu gehen: So lässt es sich die Biathlon-Legende nicht nehmen, STIEBEL ELTRON beim City-Biathlon am 8. Oktober in Holzminden zu unterstützen. Seien Sie dabei, wenn um 11 Uhr auf dem Marktplatz der Startschuss fällt, frei nach dem Motto: #stiebelläuft …

 

 

Weitersagen:
Hinterlassen Sie einen Kommentar