Prof. Manfred Hegger, Architekt mit Zukunftsvision

„Aktivhäuser verändern die Architektur“

| 0| 34

STIEBEL ELTRON Dialog

„Energiewende im Geschosswohnungsbau“: Auf dem 7. STIEBEL ELTRON Dialog zur Evolution der Architektur diskutierten Architekten und Planer in Berlin über Herausforderungen für die Häuser der Zukunft.

Richtlinien wie die Energieeinsparverordnung (EnEV) 2016 fordern einen um 25% niedrigeren Primärenergiebedarf im Vergleich zur aktuellen EnEV. Bauen muss energieeffizienter werden. Viele denken bei einem Aktivhaus oder Plus-Energie-Gebäude an ein freistehendes Einfamilienhaus. Um die erklärten Klimaschutzziele zu erreichen, sind jedoch Sanierung und Neuerrichtung von Geschosswohnungsbauten im urbanen Raum ein entscheidender Faktor.

„Aktivhäuser verändern die Architektur der Zukunft“, sagt Prof. Manfred Hegger, der Experte für energieeffizientes Bauen. Was bedeutet das? Wie können Anlagen und Systeme, die auch in selbstgenutzten Einfamilienhäusern bewährt haben, auf den Geschosswohnungsbau übertragen werden? Und wie sieht eigentlich die Technik der Zukunft aus?

Energy Life hat nachgefragt – alle Antworten gibt’s im Video.

 


Wie denken Sie über die Energiewende? Jetzt kommentieren!

Weitersagen:
Hinterlassen Sie einen Kommentar