Clemens Zotlöterer, energieeffizienter Sanierer

Grün heizen im Grünen

| 0| 40

Kirchbrak_Herrenhaus_saniert_mit_Wärmepumpe.2png

Naturidylle im Weserbergland: Familie Zotlöterer hat in Kirchbrak ein Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert liebevoll saniert. Herzstück der Haustechnik: eine STIEBEL ELTRON Wärmepumpe, die die Energie aus dem Erdreich gewinnt.

Clemens-Zotlötere saniert mit WärmepumperLeise plätschert die Lenne den Bachlauf entlang, schlängelt sich durch schneebedeckte Wiesen an den Wäldern des Weserberglands entlang. Inmitten dieser Naturidylle steht ein Herrenhaus, vom Feuer zerstört. Ein Kabelbrand löste die Tragödie aus, der Glanz des Anwesens aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts lässt sich nur noch erahnen. Die Besitzer – im Rentenalter – wollten eine Kernsanierung ihres in jahrelanger mühevoller Kleinarbeit errichteten Familienhaus nicht noch einmal durchleben, suchen einen Käufer. Doch wer nimmt sich so einem Großprojekt an? „Wir haben es gesehen und waren sofort fasziniert“, erinnert sich Clemens Zotlöterer. Das war vor zwei Jahren. Vor der Herausforderung das Haus von Grund auf zu sanieren hat die Familie keine Angst. Im Gegenteil: Ihr Traum vom Leben in der Natur soll in Kirchbrak Wirklichkeit werden.

Von der Bauruine zum Traumhaus: „Wir haben jeden Stein umgedreht.“

„Jeder einzelne Schritt war eine Herausforderung“, erzählt der Bauherr, „wir haben gefühlt jeden Stein umgedreht.“ Mit viel Liebe zum Detail baut die Familie ihr 225 Quadratmeter großes Traumhaus wieder auf, verlegt wertigen Eichendielenboden im Obergeschoss, im Erdgeschoss Natursteinplatten.

Große-Fenster-sorgen-für-viel-Helligkeit-im-Herrenhaus

 

Dank der großen Fensterfronten durchflutet Sonnenlicht den Wohn- und Essbereich. Ein Haus, in dem sich die Familie wohl fühlt. Moderne Badezimmer mit Badewanne und Regendusche runden das Wohlfühl-Erlebnis gekonnt ab. Natur trifft Komfort – in jedem Winkel des Hauses.

Technik zum Wohlfühlen: Wärmepumpen sind pflegeleicht

Auch die Haustechnik ist auf dem neusten Stand: Eine Kombination von Fußboden- und Wandheizung sorgt für wohlige Wärme im ganzen Haus. „Viele Bestandsgebäude haben einen alten Gaskessel verbaut. Wir wollten aber möglichst autark leben“, erzählt der Bauherr. Umgeben von Wäldern des Weserberglands überlegte die Familie auf Holz als Energieträger zu setzen. „Ich bin beruflich viel unterwegs, und wollte es meiner Frau nicht zumuten immer und immer wieder Holz ins Haus zu tragen.“ Eine pflegeleichte Lösung musste her, die dennoch eine umweltfreundliche Lebensweise möglich macht. „Meine Brüder heizen mit Wärmepumpen und sind mit der Technik sehr zufrieden.“ Also macht sich die Familie auf die Suche nach einem Fachhandwerker, der Wärmepumpentechnik plant und verbaut. „Das war tatsächlich eine Herausforderung, da mir zunächst immer Gaskessel angeboten wurden statt einer Wärmepumpe.“

Erdreichwärmepumpen-heizen-das-Herrenhaus

Doch die Familie gibt nicht auf, telefoniert sich von Fachhandwerker zu Fachhandwerker. Dann endlich das erhoffte Angebot: eine Sole-Wasser-Wärmepumpe, die ihre Energie aus dem Erdreich gewinnt – ein wahres Effizienzpaket. Alles auf dem neuesten Stand der Technik von STIEBEL ELTRON. „Die Suche hat sich gelohnt“, resümiert Clemens Zotlöterer, „um meine Wärmepumpe muss ich mich nicht kümmern. Mein Haus ist immer warm und wir bemerken die Wärmepumpentechnik sonst gar nicht.“

Beruflich hat es die Familie in den Süden Deutschlands gezogen, ihr Traumhaus im idyllischen Weserbergland vermisst die Familie sehr. „Wir würden alles immer wieder ganz genauso machen“, bilanziert der Bauherr, „nichts ist schöner, als seinen Traum vom Wohnen in der Natur wahr werden zu lassen.“

Traum-vom-Leben-in-der-Natur-mit-umweltfreundlicher-Wärmepumpentechnik

Träumen Sie auch vom Leben in der Natur? Tipp: Die Immobilie kann (derzeit noch) gemietet werden. Mehr Infos erfahren Sie über VON POLL Immobilien Holzminden.

Und Sie? Haben Sie eine Wärmepumpe in Ihrem Zuhause? Schreiben Sie uns!

Weitersagen:
Hinterlassen Sie einen Kommentar